Interdisziplinäres modularisiertes Integrationscoaching II - ImIC II

Ziel des Angebots

Seit über einem Jahr führt VITA Akademie nun erfolgreich und regionsübergreifend das modularisierte Einzelcoaching ImiC (Interdisziplinäres modularisiertes Integrationscoaching) durch.
Die Besonderheit: In ImIC arbeitet ein interdisziplinäres Team aus Medizinern, Psychologen und Integrationscoaches zusammen, um die Teilnehmenden professionell, aber dennoch auf Augenhöhe zu unterstützen. Dabei ermöglicht der multiprofessionelle Blick und Austausch die Schaffung einer individuellen und nachhaltigen Integrationsperspektive. Auf Grundlage bisheriger Erfahrungswerte und auf Wunsch einiger Kostenträgern haben wir ImIC nun erweitert und um zwei Module ergänzt: ImIC II wurde ins Leben gerufen.

Das neue Modul „Perspektivenplanung, Aktivierung und Motivationsförderung“ in ImIC II erlaubt die Begleitung durch eine psychologische Fachkraft sowie den Integrationscoach über einen längeren Zeitraum – Fortschritte können so gesichert und verstetigt werden. Die Möglichkeit eines optionalen Praktikums im Modul „Maßnahmeanteil bei einem Arbeitgeber“ rundet das Angebot der ImIC-Palette ab.

Die neuen Bausteine in ImIC II können sowohl eigenständig durchgeführt werden als auch auf dem bereits bestehenden und zugelassenen Bildungsangebot ImIC aufbauen und dieses gezielt ergänzen.

Mit dem Bildungsangebot ImIC II werden als erwerbsfähig eingestufte Arbeitssuchende angesprochen, die als „arbeitsmarktferne“ Langzeitarbeitslose aufgrund unklarer gesundheitlicher und psychischer Problemlagen derzeit dem Arbeitsmarkt nicht oder nur bedingt zur Verfügung stehen.  Alle Handlungsansätze in der Maßnahme zielen darauf, die Beschäftigungsfähigkeit der Teilnehmenden z.B. durch
• die Erarbeitung einer realistisch erreichbaren Integrationsperspektive
• die Beseitigung persönlicher Hemmnisse und
• die motivierende Aktivierung der Teilnehmenden
zu erhöhen, um damit die Chancen auf eine berufliche Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt zu steigern.

Informationen zum Angebot

Umfang und Dauer

Die Maßnahme ist modular aufgebaut und umfasst zwei Bausteine. Sie kann alleine durchgeführt werden oder die bereits zugelassene Maßnahme ImIC (C101224 bzw. A 279) gezielt ergänzen.

Die Maßnahme wird im Einzelcoaching umgesetzt. Die Modularisierung ermöglicht es, einen individuellen, bedarfs- und ressourcenorientierten, Bildungsweg zu gestalten. Folgende Bausteine wurden definiert
• Baustein 1: Perspektivenplanung, Aktivierung und Motivationsförderung  - 60 Unterrichtseinheiten (UE)
• Baustein 2: Maßnahmeanteil bei einem Arbeitgeber

Modulübergreifend wird ein Integrationscoach eingesetzt.

Der Integrationscoach wird in dem Baustein 1 durch einen Coach mit psychologischem Hintergrund punktuell ergänzend unterstützt. Der kalkulatorische Anteil des Coaches mit psychologischem Hintergrund beträgt 30%.

Wöchentlich sollen i.d.R. 4 UE wahrgenommen werden, die an mindestens zwei Tagen in der Woche umgesetzt werden.

Inhalte

Baustein 1:
Perspektivenplanung, Aktivierung und Motivationsförderung
• Perspektivenplanung auf Grundlage einer erweiterten Ressourcenanalyse
• Aktivierung auf Grundlage einer realistischen Perspektive
• Motivationsförderung

Baustein 2:
Maßnahmeanteil bei einem Arbeitgeber
Begleitete betriebliche Erprobung

Beim Einsatz der Spezialisten ist ein Videocoaching möglich, modulübergreifend wird ein Integrationscoach eingesetzt.

Teilnahmevoraussetzungen

Allgemein sollten folgende Voraussetzungen vorliegen:
• Bereitschaft zur aktiven Mitwirkung an der Maßnahme
• Interesse an der Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung
• Erweiterte Grundkenntnisse der deutschen Sprache
• Grundverständnis für die Nutzung und Handhabung webbasierter Kommunikationsformen

Darüber hinaus sind Alter, Geschlecht, Bildungsstand und die Art des bisher ausgeübten Berufs aufgrund des individualisierten Förderansatzes zunächst weniger relevant, so dass die Teilnahme an dem Projekt sonst an keine weiteren Kriterien gebunden ist.

Abschluss

Trägereigene Teilnahmebescheinigung

Informationen für den Kostenträger

Der Maßnahme ist ein ausführliches Eingangsgespräch vorgeschaltet, in dem
a) der Nutzen der Maßnahme für den Teilnehmenden,
b) seine formale Eignung und
c) die persönliche und motivationsbezogene Eignung als Zugangsvoraussetzung geprüft wird.

  • Es handelt sich um eine Aktivierungsmaßnahme nach § 45 SGB III.
  • Das interdisziplinäre modularisierte Integrationscoaching II  ist modularisiert aufgebaut, alle Bausteine sind dem Maßnahmeziel 1 „Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt sowie Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen“ zugeordnet.
  • Es handelt sich um ein Einzelcoaching in einem Hybridverfahren, d.h. Maßnahmebestandteile können auch per webbasierter Kommunikation abgehalten werden.
  • Ein laufender Einstieg ist möglich.

Das Angebot 'Interdisziplinäres modularisiertes Integrationscoaching II - ImIC II' wird an folgenden Standorten angeboten: