AiB - Ankommen in Beschäftigung - Impuls

Ziel des Angebots

Ziel des Projektes ist es, die teilnehmenden Menschen mit Migrationshintergrund so zu unterstützen, dass über
  • die Erzielung von Integrationsfortschritten
  • das Training lebenspraktischer und berufsbezogener Fähigkeiten
  • die Förderung der arbeitsmarktrelevanten persönlichen und sozialen Kompetenzen
  •  die Förderung der berufsbezogenen Sprachkenntnisse
  • der Herausarbeitung individueller Kompetenzen
eine tragfähige berufliche Perspektive entsteht, um dann persönlich gefestigt und motiviert in eine versicherungspflichtige Beschäftigung überzugehen.

Informationen zum Angebot

Umfang und Dauer

Das Bildungsangebot ist modularisiert aufgebaut und soll in Teilzeit (z.B. mit 25 UE/Woche) durchgeführt werden. Die einzelnen Module haben folgenden Umfang

  • Modul Aktivierung: 450 UE
  • Modul Berufsbezogene Sprachförderung: 200 UE
  • Modul Betriebliche Erprobung; 100 UE (20 UE Unterricht, 80 UE betriebl. Erprobung)
Die Gruppengröße beträgt 10 Teilnehmende. Ein laufender Einstieg ist möglich.

Inhalte

Das Bildungsangebot gliedert sich in drei Module:

Baustein 1: Orientierung, Bewerbung und Alltagshilfen

Inhalte u.a.:

  • Reflexion der persönlichen Lebenssituation und Entwicklung von Lösungswegen
  • Der Blick des Arbeitgebers: Was ist ihn wichtig?  
  • Regeln der Arbeitswelt
  • Erhöhung der Medienkompetenz (bis zu 40 UE)
  • Interkulturelle Kompetenz im beruflichen Alltag (bis zu 40 UE)
  • Angebote der Hilfseinrichtungen in der Region (bis zu 40 UE)
  • Mobilitätstraining (Regionale und überregionale Mobilität, ÖPNV, Straßenpläne, Regeln, praktische Übungen  
  • Bewerbungstraining und Aktivierung im Bewerbungsprozess


Baustein 2:      Berufsbezogene Sprachförderung

Inhalte u.a.
  • Funktionen und Betriebsabläufe beschreiben und verstehen 
  • Arbeitsanweisungen und Sicherheitsbestimmungen verstehen
  • Erweiterung des Wortschatzes im beruflichen Kontext


Baustein 3:     
Betriebliche Erprobung
In einem vorgeschalteten Erstgespräch werden die Lernziele sowie Inhalte der einzelnen Bausteine erläutert und ein gegenseitiges Kennenlernen ermöglicht.

Teilnahmevoraussetzungen

Das Projekt richtet sich an Menschen ausländischer Herkunft, die Unterstützung bei der arbeitsmarktlichen Orientierung und bei dem Erwerb lebenspraktischer und berufsbezogener Fähigkeiten wünschen. Dabei steht das Projekt steht allen Männern und Frauen mit Migrationshintergrund aller Altersgruppen offen.
Die  Teilnehmenden sollen mindestens das Sprachniveau A1 erreicht haben.

Abschluss

Das Bildungsangebot schließt mit einer internen Teilnahmebestätigung ab.

Informationen für den Kostenträger

Das Modul Aktivierung des Bildungsangebotes ist dem Maßnahmeziel 1 „Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt“ zugeordnet.
Die Module „Berufsbezogene Sprachförderung“ und „Betriebliche Erprobung“ entsprechen dem Maßnahmeziel 2 „Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen“.

Das Angebot 'AiB - Ankommen in Beschäftigung - Impuls' wird an folgenden Standorten angeboten:

Standortinformationen

Ansprechpartner

  • Knuth, Andrea
  • 0151 - 64746607